AN/PRC-343

AN/PRC-343

 

Marconi H4855 ist ein Personal Role Radio (PRR).
Diese Art Geräte sind speziell für den persönlichen Gebrauch des einzelnen Soldaten entwickelt worden.
In Großbritanien sind sie Teil des Bowman- Programms und werden Bowman PRR Radio PRC 343 genannt.
Das US Marinecorps benutzt die Bezeichnung Integrated Intra Squad Radio (IISR).

Seit 2002 wird es in allen größeren Armeen eingeführt. Es soll Standard werden und die Befehlsübermittlung revolutionieren.

Es wird Direct Sequence Spread Spectrum (DSSS), ein Frequenzspreizverfahren verwendet. Das Ausgangssignal wird über ein breites Frequenzspektrum verteilt. Dadurch ist eine Störung durch einen Träger so gut wie nicht möglich.

Eine schnelle und leichte Verständigung wird so ermöglicht. Diese Geräte sollen frühere Signale per Zuruf oder Handzeichen ersetzen.

Es können bis zu 500 Meter Entfernung in freiem Gelände überbrückt werden; in Gebäuden bis zu 3 Stockwerke. Die hohen Frequenzen bedeuten wirksame Verständigungen auch in dicht bebautem oder stark bewaldetem Gelände

Eine Besonderheit ist der Drahtlose PTT Taster der immer nur einem bestimmten PRR zugeordnet wird. Der PTT- Taster überträgt seine Signale auf 433 MHz, wirkt bis in 2m Umkreis zum PRR und wird an dem momentan bedienten Gerät angebracht. Senden ist so ohne Umgreifen möglich.

 

Es können 256 Kanäle genutzt werden; in Bänken zu je 16 Kanälen.

Die Bänke werden unter der abschraubbaren PTT- Einheit umgeschaltet.

Führungskräfte können eine PTT-Einheit mit zwei PTT- Knöpfen anschrauben .

Über ein Kabel hat ein Squad Radio eine Verbindung zu dieser PTT- Einheit. So kann der Befehlshaber eine zweite Einheit über eine einzige Kopfgarnitur befehligen, indem er ein Kabel z.B. mit einem U-229-Stecker (bzw Racal- Stecker) vom H4855 zu einem taktischen Funkgerät benutzt.

Diese doppelten PTT- Einheiten gibt es für taktische Funkgeräte verschiedener Hersteller.

Es werden viele Varianten von Sprechgarnituren angeboten.

Diese passen unter fast alle militärische oder ballistische Helme. Die Konstruktion der Hörmuschel erlaubt ein zusätzliches Tragen eines Gehörschutzes; als Mikrofon wird ein Elektretmikrofon verwendet.

Der PRR kann zum simultanen Sprech- und Datenfunk (38.4 Kbps) verwendet werden. So können Daten externer oder am Körper befindlicher Sensoren (z.B für Giftgasalarm) als Ton oder als digitalisierte Sprache übermittelt werden.

Es existiert auch eine Relaiseinheit. Dies sind zwei verbundene PRR in einer Satteltasche, die an geeigneter Stelle abgelegt werden und zur Reichweitenerhöhung dienen.

Für verschiedene Einsatzbedingungen gibt es das PRR in verschiedenen Farben, es ist auch eine wasserdichte Tragetasche verfügbar.


Zum Betrieb werden zwei Mignonzellen benötigt.

 

 

Zum Programmieren und Eigenschaften der Geräte:

 

Quittierungstöne:

* Drei kurze Töne: Power on
* Fünf mittellange Töne: Power off
* Vier alternierende Töne: Batteriestand niedrig
* Ansteigende Tonfolge mit acht Tönen: Verbindungsaufbau zur wireless PTT;
  (Wird wiederholt wenn diese erfolgreich ist).
* Absteigende Tonfolge mit acht Tönen: Verbindungsaufbau nicht erfolgreich.
* Ein kurzes Piepsen: Bei jeder Änderung von Lautstärke und Kanal.

Wireless PTT zuordnen:

1. PRR ausschalten; Wireless PTT wie oben gezeigt anlegen.
2. PRR anschalten. Ansteigende Tonfolge wird gehört.
3. Wireless PTT drücken und halten, bis ansteigende Tonfolge nochmal gehört wird.
4. PTT loslassen.
* Falls absteigende Tonfolge gehört wird, war die Zuordnung erfolglos.
* Dann Schritte A bis D wiederholen.

Wireless PTT abmelden:

1. PRR ausschalten; Wireless PTT wie oben gezeigt anlegen.
2. PRR anschalten. Ansteigende Tonfolge wird gehört. WIRELESS PTT NICHT DRÜCKEN.
3. Wireless PTT fünf Mal innerhalb fünf Sekunden vom PRR entfernen und anlegen, dann
  sollte die ansteigende Tonfolge gehört werden.
* Falls absteigende Tonfolge gehört wird, war die Abmeldung erfolglos.
* Dann Schritte A bis C wiederholen.

 

 

  • Frequenzbereich: 2.400 ... 2.483 GHz
  •  
  • Kanäle: 254
  •  
  • Ausgangsleistung: 50 mW
  •  
  • Modulation: DSSS (Direct Sequence Spread Spectrum)
  •  
  • Aussendung möglich von: Sprache und Daten (38.4 Kbps) gleichzeitig
  •  
  • Reichweite: bis 500 m in ländlichen Gegenden
  •  
  • Stromversorgung: 2 Mignonzellen (3 V)
  •  
  • Damit erreichbare Betriebsdauer: 24 Std ( Verhältnis TX : RX : Standby 1 : 7 : 16 )

 

 

Gerät  in  Zusammenhang mit dem PRC 25

mit der unteren Sendetaste wird das PRC 25 gesteuert.

 

 



Datenschutzerklärung