HfG 9c

Handsprechfunkgerät 2m für  BOS - DRK - JUH - THW - Feuerwehr mit 99 Kanälen

Ein gebrauchtes BOSCH HFG 169 C Handfunkgerät. Das Gerät ist im 2m BOS Frequenzband programmiert. Betriebsart WU von Kanal 01 bis Kanal 99.

Als Zubehör sind dabei : Gummiwendelantenne, Bedienungsanleitung, Ladeschale LGE 9-2 mit Steckerlader NT 9-234 sowie 1 x NiMH-Akku 7,5 Volt in L-Form.

Es hat einen Frequenzbereich von 144 MHz bis 174 MHz. Derzeit auf BOS programmiert. Sendeleistung auf 2 Watt HF-Out eingestellt, Lautstärke in drei Stufen schaltbar, Seitliche Tasten mit Tonruf I und Tonruf II belegt.

über die Tastatur wird der gewünschte Kanal einfach eingetippt !

Alle gängigen Signalisierungsverfahren (ZVEI,DigiS usw.).

Technisch in einem einwandfreien Zustand und voll funktionsfähig. Mit DigiS-Modul. Weiterer Text am Seitenende.



 

   

    

  



 



 

 

Bosch-Funkgeräte sind seit Jahrzehnten in allen Betriebsfunknetzen zu Hause. Intensive Entwicklungsarbeit und hochwertige Fertigung mit modernen Technologien haben dazu beigetragen,  daß heute jedes zweite gewerblich  genutzte Funkgerät in Deutschland von Bosch kommt.

Im neuen HFG - Chip -S- Programm stellt Bosch ein kompaktes, robustes Handsprechfunkgerät in drei Versionen für alle Kundenwünsche vor:

HFG 9-Rl, HFG 9-R5 und HFG 9-C bieten höchste Betriebssicherheit und lassen sich problemlos mit Fahrzeug Funkgeräten  und deren Zentrale kombinieren.

Das mikroprozessorgesteuerte HFG Chip-S ist besonders schnell funkbereit. Der Bosch-Fachh�ndler programmiert alle kundenspezifischen Daten einfach über die Tastatuc des C-Gerätes oder über einen PC. Das geht so schnell, daß Sie nicht lange warten müssen, bis Sie Ihr HFG Chip-S zum ersten Mal einsetzen.

Mit dem HFG Chip-S ist jeder Signalisierungswunsch realisierbar. Damit läßt es sich in alle Betriebsfunknetze integrieren. Alle Versionen sind mit dem Signalisierungsbaustein für den digitalen Selektivruf DigiS lieferbar. DigiS entlastet die Betriebsfunkfrequenzen, indem es in Sekundenbruchteilen nicht nur die Verbindung herstellt, sondern gleichzeitig "Botschaften" überträgt. Diese zeigen im Display zum Beispiel den Absender oder Statusmeldungen an.

Das HFG Chip-S wurde für den harten Alltag mit Regen, Hitze und Frost entwickelt, in dem es geschüttelt wird und Stöße und Schläge abbekommt. All das beeinträchtigt seine Funktion nicht.  Ein  stabiles Metallgehäuse schützt das moderne Innenleben und macht das Gerät staub- und spritz-wasserdicht nach IP 54. Damit erfüllt das HFG Chip-S alle Spezifikationen der internationalen Postverwaltungen. Auch für Bedienkomfort ist gesorgt. Das schlanke HFG Chip-S liegt nicht nur gut in der Hand, es paßt auch in die Tasche. Seine großen. griffigen Tasten lassen sich selbst mit Arbeitshandschuhen einfach bedienen und machen das HFG Chip-S zu einem praxisgerechten Kommunikationsmittel, das man gern benutzt.


 

Mit der griffigen Tastatur wird das Rufziel eingestellt.





 

Grundgerät ist das HFG 9-R1. Es wird von allen genutzt. die keine Selektivrufmöglichkeit benötigen, zum Beispiel von Veranstaltungs-Organisatoren. Der Einbau eines Selektivrufbausteins macht das HFG 9-R1 noch komfortabler.

In größeren Funknetzen. zum Beispiel   beim  Werkschutz  und  im Baugewerbe. muß man Teilnehmer gezielt ansprechen können. Für diese Fälle gibt es das HFG 9-R5. Als Ein-Kanal-Gerät besitzt es einen gut einstellbaren Selektivruf. Die Rufnummer wird mit dem griffigen Drehschalter gewählt und läßt sich zur Kontrolle von oben ablesen. Wer den einstellbaren Selektivruf nicht benötigt, kann das HFG 9-R5 auch als Zehn-Kanal-Gerät benutzen.

Das komfortabelste und vielseitigste Gerät im HFG-Chip-S-Programm ist das HFG 9-C. Es wird von allen benutzt, die unbegrenzte Zielrutmöglichkeiten benötigen. Das HFG 9-C bietet Tonruf mit einer 16er Tastatur und einem Display. Sein Selektivrufbaustein enthält auch den digitalen Selektivruf DigiS. Der Mischbetrieb von Fünftonruf und digitaler Signalisierung ist ebenfalls möglich.

Mit  der  Überleiteinrichtung   von Bosch können Verbindungen zu Teilnehmern in Telefonanlagen hergestellt werden. Damit wird das HFG 9-C auch gehobenen Ansprüchen an ein Handsprechfunkgerät gerecht.

Der Selektivrufbaustein ist als steckbare Baugruppe für alle bekannten Rufverfahren - Fünftonfolge, digitaler Selektivruf und CTCSS - lieferbar.

Durch die einfache Programmierung des PLL-Oszillators lassen sich Änderungen   und   Anpassungen an  die Funktionen vorhandener Funknetze
im Kundendienst leicht durchführen.

Als Option sind HFG 9-C und HFG 9-R1 mit einem NF-Außenanschluß lieferbar. So können sie mit einer externen Besprechungseinrichtung auch in einem lauten Umfeld wie an Industriearbeitsplätzen oder in Motorrad-Fahrschulen eingesetzt werden.

Für das HFG-Chip-S-Programm steht eine Reihe von sinnvollem Znbeh�r zur Verfügung. In sicherheitsrelevanten Bereichen wird der automatische Alarm   eingesetzt: Weicht die Stellung des Funkgerätes länger als 20 Sekunden stark von der aufrechten Position  ab,  wird automatisch ein Notruf ausgeläst. Verschiedene Ladegeräte dienen dem HFG Chip-S als Tankstelle.   Ein besonders  flottes Schnelladegerät mit nur 1,5 Stunden Ladezeit ist in Vorbereitung.



Datenschutzerklärung