AEG Teleport 9

 
 
 Teleport 9 
Mobira HB30 
Tragbares Sprech- und Datenfunkgerät
80 MHz

Gerät mit 16er Tastatur

 

Funkgerät ist aus allen gänigen BOS Kanälen, 5 Tonfolge Geber, 5 Tonfolge  10er Spreicher, Tonruf 

E1 = 1750  Ruf I

E2 = 2135  Ruf II

E3 = 2400 Wiederholton 

E4 = 2800 Notruf

G/O,G/U, W/O,W/U

Sendeleistung  2,5 und 6W Programmiert.

      

 

Die Stromversorgung des Funkgerätes erfolgt bei Handfunkbetrieb aus auf ladbaren NiCd-Akkumulatoren, die von unten in das Gehäuse über ein lösbares Rastwerk gesteckt werden. Es werden vier verschiedene Ausführungen angeboten, die sich in ihrer Zellenzahl und Kapazität unterscheiden. Die Batteriekontakte sind goldplattiert.

  

Das Steuerteil enthält den von außen entnehmbaren Multiprogrammer, sowie den Lautsprecher, das Elektret- Kondensator-Mikrofon, die LC-Anzeige, die Tastaturplatte mit Tastenmatte und Tastenkappen sowie die Steuerteilplatine in Multilayer-Technik mit dem CMOS-Mikroprozessor, der Prozessor-Peripherie, dem NF-Modul und der Diagnosebuchse. Schaltkreise, die der Variantenbildung dienen, sind steckbar ausgeführt. Der übrige Aufbau enthält überwiegend Chip-Technologie.

  

 

Der innere und äußere Aufbau des tragbaren Sprech- und Datenfunkgerätes Teleport 9 basiert auf jahrzehntelangen Erfahrungen in der Entwicklung und Konstruktion von Funkgeräten und berücksichtigt die Erfordernisse der Praxis durch Robustheit und Zuverlässigkeit. 

Das zweiteilige Gehäuse besteht aus Aluminium-Druckguß mit einer besonders kratz- und schlagfesten kunststoff beschichteten Oberfläche. Es umschließt den inneren Geräteaufbau staub- und spritzwassergeschützt entsprechend DIN 40050, Schutzart IP 54. 

Das Funkgerät setzt sich aus zwei mechanisch und elektrisch getrennten Geräteteilen zusammen, die mechanisch durch vier Kreuzschlitzschrauben und elektrisch über eine mehrpolige Steckvorrichtung miteinander verbunden werden: dem Funkteil in dem hinteren und dem Steuerteil in dem vorderen Gehäuseteil.

  

Das Funkteil besteht neben Senderendverstärker und Antennenfilter, die aus mechanischen und wärmetechnischen Gründen mit dem Gehäuse verschraubt sind, ausschließlich aus steckbaren Hybrid-Modulen, die eine leichte Variantenbildung und mühelosen Service ermöglichen. Im Interesse sauberer und stabiler HE-Verhältnisse besitzen die Module Metallgehäuse. 

Die Verbindung der Module untereinander und mit der rückseitigen 16 poligen NF-Buchse sowie der Schnittstelle zum Steuerteil erfolgt kabellos über eine Verbindungsplatte, die wiederum über eine kurze Flexfolie die stirnseitigen Bedienelemente (Ein/Aus, Lautstärke, Sende-/Batterieanzeige, RSP-/ Mithörtaste) wie die seitlichen Tasten (zwei Sendetasten, zwei Ruftasten) kontaktiert. 

Der Schaltungsaufbau in den einzelnen Modulen besteht aus einer sinnvollen Kombination von Keramik-Siebdruck und 
Leiterplattentechnik mit Chipbestückung.

      

Das tragbare Sprech- und Datenfunk-Gerät Teleport 9 ist für die Ubertragung von Nachrichten (Sprache und Daten) in allen  Bereichen der Land- und Seefunkdienste bestimmt. Aufgrund der gewählten elektrischen und mechanischen Konzeption ist das Gerät besonders geeignet für den Einsatz bei Dienstleistungsunternehmen, Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, Engergieversorgungsunternehmen, Verkehrsbetrieben, Hafen- und Schiffahrtsbetrieben, Gewerbe, Industrie ebenso wie in rechnergesteuerten Netzen mit frequenzsparender Kanalwahltechnik (Bündelnetze). 

Die Programmierung unterschiedlicher Netzkonfigurationen in einem Gerät begünstigt netzüberschreitenden Sprech- und Datenfunkverkehr. 

Bei der Programmierung werden alle festen Netzdaten intern, alle variablen Daten im herausnehmbaren Multiprogrammer gespeichert! Durch diesen Multiprogrammer kann jedes für das jeweilige Netz eingesetzte Teleport 9 mit den speziellen Daten seines Benutzers ausgestattet werden. 

Die Einsatzbereitschaft und die individuelle Einstellung des Teleport 9 wird im sehr gut ablesbaren LC-Display angezeigt. Durch Tastendruck läßt sich die Anzeige beleuchten. 

Das Teleport 9 ist als tragbares Funkgerät technisch und ergonomisch optimiert. Gemeinsam mit der Kfz-Halterung bildet es ohne Umrüstung eine vollwertige Mobilfunkanlage - Ausgangsleistung bis zu 6W - wobei im Gegensatz zu einer mobilen  fest eingebauten Anlage die Vorzüge eines tragbaren Sprech- und Datenfunkgerätes nicht eingeschränkt werden. 

DasTeleport 9 kann auch mit entsprechenden Zusatzgeräten stationär betrieben werden.

 

Merkmale:

  • Programmierbarer Multiprogrammer (PROM) für anwendungsbezogene Gerätemerkmale, geräte- oder kanalspezifisch
  • Elektronische Kanalwahl
  • Kanalraster 12,5 kHz oder 20/25 kHz, Modulationsart und Rauschsperrenschwelle elektronisch schaltbar
  • Softwaregesteuertes Funkgerät (CMOS)
  • Schaltband breite bis zu 30 MHz
  • Bis zu 1000 von außen schaltbare Kanäle
  • Senderleistung bis 6W
  • Jeder Duplex-Frequenzabstand bis zu 30 MHz programmierbar
  • Betriebsarten frei wähl- und programmierbar
  • Kodierbare Senderleistung in fünf Stufen
  • Schutz der Senderendstufe gegen Uberlastung, Kurzschluß und Leerlauf
  • Scanning (Dual watch)
  • Elektronisch abgestimmter EmpfängerHohe Empfänger-Selektion durch Quarz-und Keramikfilter 
  • Batterieüberwachung mit optischer und akustischer Anzeige
  • Alle üblichen Tonrufsignalisierungen
  • Erhöhte Betriebszeit durch Sparschaltung
  • 8 stelliges LC-Display mit drei Sonderzeichen
  • Kanalwahl 1 bis 3 stellig 
  • Rufwahl 3 stellig (D6), bis max. 8 stellig (D16)
  • Zwei Sendetasten für zwei Senderleistungen 
  • Zwei Ruftasten mit wählbarer Belegung 
  • 16 polige Anschlußbuchse für Zubehör, z. B. Handbedienteil, Mobilzusatz 
  • Kfz-Betrieb mit automatischer Anschaltung von Auto-Antenne und -Batterie 
  • Sehr gute Sprachübertragung durch großen Lautsprecher und getrenntes Mikrofon 
  • Servicefreundlich durch Diagnosebuchse und steckbare Module 
  • Hohe Qualität durch Computer-Prüfung
  • Robustes Ganzmetall-Gehäuse
  • Staub- und spritzwassergeschützt nach IP 54 (DIN 40050)



Datenschutzerklärung